ostern

3-Gänge-Ostermenü

 

 

Hallo ihr Lieben!

Jetzt habe ich einen Blogpost vorbereitet, musste ihn nur noch abtippen und dann kam mir doch tatsächlich das gute Wetter dazwischen. Hey, ganz ehrlich, wann kann man denn das schon sagen, mir kam das gute Wetter dazwischen, irre , oder?

Aber jetzt, jetzt wird es langsam dunkel und ich habe Zeit für euch. Wir legen auch gleich los, weil nach dem Post wartet mein Mann mit einem Gläschen Wein und frischgebackenen Brot auf mich! Oh Leute, mir geht’s so gut!

Dieses Jahr gibt es mal zur Abwechslung kein Osterbrunch sondern mal ein Ostermenü. Ich serviere heute:

  1. Gang: Erbsensuppe mit Sahne
  2. Gang: Ganz falscher Hase mit Kartoffel-Spargel-Gemüse, dazu Mairübchen-Radieschen-Salat
  3. Gang: Pfirsich-Käsekuchen

Dann fangen wir mal an, ihr wisst ja, mein Wein wartet!

Vielleicht noch ein paar Infos zum Ablauf, den Pfirsich -Käsekuchen am Vortag zubereiten, da er über Nacht in den Kühlschrank muss, die Erbsensuppe kann man auch am Vortag machen, dann müsst ihr sie am Ostertag nur kurz aufwärmen und habt weniger Arbeit und den falschen Hasen mit Umluft ausbacken, das hat den Vorteil, dass ihr das Gemüse 30 Minuten vor Garzeitende dazuschieben könnt und so ist alles gleichzeitig fertig! Das Menü ist für 6 Personen gedacht!

So, jetzt aber!

Erbsensuppe

Zutaten:

  • 1 El Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 mittelgroße Kartoffel
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 500 gr Erbsen (TK)
  • 1 Tl Zitronensaft
  • 6 El Sahne
  • Salz/Pfeffer
  • etwas Petersilie zum Garnieren

Zubereitung:

Kartoffel und Zwiebel schälen, würfeln und in Butter andünsten. Gemüsebrühe dazugeben und etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Die Erbsen in die Brühe geben, weitere 10 Minuten kochen, bis die Erbsen gar sind. Die Suppe pürieren, sollte sie zu dickflüssig sein, ein bisschen Brühe nachgießen. Eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen, mit Sahne und Petersilie garnieren.

 

 

Falscher Hase (Kastenform )

Zutaten:

  • 750 gr Hackfleisch gemischt
  • 1 Zwiebel
  • 1 Brötchen vom Vortag
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 5 Eier (davon 2 für das Hackfleisch und 3 zum Überbacken)
  • 250 gr frischen Spinat
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung:

Brötchen klein würfeln und mit Milch übergießen, Zwiebel schälen und fein würfeln. Hackfleisch mit Zwiebel und 2 Eier mischen. Brötchen ausdrücken, zur Hackfleisch geben. Gut mit Salz und Pfeffer würzen und ordentlich durchkneten!

In eine Kastenform geben (Form braucht nicht eigefettet werden) und mittig mit einem Löffel eine Mulde formen. Mit Alufolie abdecken und bei

  • 180 Grad Umluft
  • erst mal 40 Minuten backen

In der Zwischenzeit Spinat putzen, waschen und in einer Pfanne mit ein wenig Butter bei mittlerer Hitze dünsten bis er zusammenfällt. Mit Salz/Pfeffer würzen.

Hackfleisch nach 40 Minuten aus dem Ofen holen, die Mulde mit Spinat füllen, danach die Eier auf den Spinat aufschlagen. Nochmal für ca. 20 Minuten in den Ofen schieben.

Zum Servieren die Ränder mit einem scharfen Messer umfahren, danach auf einen Teller stürzen und sofort auf eure Servierplatte zurückstürzen.

Kartoffel-Spargel-Gemüse

Zutaten:

  • 1 Kilo kleine Kartoffeln (z.B. Drillinge)
  • 500 gr grüner Spargel
  • 250 gr kleine Strauchtomaten
  • 250 ml Olivenöl ( davon 200 ml für die Kartoffel und 50 ml für den Rest)
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln waschen und putzen. In einer Schüssel mit Öl , Salz und Pfeffer geben und gut durchrühren. Auf einem Backblech verteilen. Bei

  • 180 Grad Umluft
  • est mal ca. 20 Minuten backen

In der Zwischenzeit Spargel waschen und die unteren Enden abschneiden. Falls nötig die Enden schälen. Tomaten waschen. Gemüse mit dem restlichen Öl bestreichen, salzen und pfeffern. Nach 20 Minuten Kartoffeln aus den Ofen holen und das restliche Gemüse auf den Blech verteilen. Nochmals alles 15 Minuten backen.

Mairübchen-Radieschen-Salat

Zutaten:

  • 2 Mairübchen
  • 8 Radieschen
  • 100 gr Naturjoghurt
  • 2 El Olivenöl
  • 2 El Balsamico Bianco
  • 2 Tl Senf
  • 1 El Zitronensaft
  • 1 El gehackte Petersilie
  • 1 El gehackten Schnittlauch
  • Kräutersalz/ Pfeffer

Zubereitung:

Rübchen und Radieschen waschen, Wurzel und Grün entfernen, in feine Scheiben schneiden oder hobeln.

Restliche Zutaten zu einem Dressing verrühren und über die Rübchen und Radieschen verteilen.

Pfirsich- Käsekuchen

Zutaten: Boden

  • 100 gr Vollkornbutterkekse
  • 100 gr Kakaobutterkekse
  • 150 gr weiche Butter

Füllung

  • 1 Päckchen Götterspeise Zitrone
  • 200 ml Wasser
  • 200 gr Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 100 gr Zucker
  • Saft einer Zitrone
  • 500 ml Sahne
  • 2 kleine Dosen Pfirsich
  • etwas gehackte Pistazien

Zubereitung:

Backpapier (weiß) auf den Boden der Springform (26 cm Durchmesser) legen und den Ring der Form daraufgeben und zumachen. Den Ring mit ein wenig Butter einfetten.

Für den Boden die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Wellholz fein zerkleinern. In eine Schüssel schütten und mit Butter gut verkneten. Keksmasse in die Springform geben und verteilen. Gut festdrücken.

Götterspeise in einen Topf mit Wasser geben und 10 Minuten quellen lassen. Währenddessen Sahne steif schlagen. Nun das Wasser mit dem Götterspeisenpulver bei mittlerer Temperatur erhitzen bis sich das Pulver aufgelöst hat (dauert nicht lange und die Flüssigkeit muss ganz klar sein). Vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen.

In einer zweiten Schüssel Frischkäse, Zitronensaft, Vanillezucker, Zucker verrühren, die lauwarme Götterspeise dazugeben, alles nochmals verrühren. Die geschlagene Sahne unterheben bis eine homogene Masse entsteht. Die Masse auf den Keksboden verteilen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Wenn die Masse fest ist, aus dem Kühlschrank holen und mit einem scharfen Messer vorsichtig um den Tortenring fahren und den Ring entfernen. Pfirsiche aus der Dose holen und gut abtropfen lassen. Den Springformboden lösen und den Kuchen auf einen Tortenständer servieren. Mit Pfirsichen und Pistazien garnieren.

Juhu, geschafft!!! Jetzt hab ich mir einen Wein verdient, oder nicht? Und frisches Brot mit fett Butter, so richtig viel Kohlenhydrate nach 21 Uhr, aber wisst ihr was, mir wurscht, ich trink auch zwei Wein und esse 5 Brot wenn es sein muss!

Ich wünsche euch nun fröhliche Ostern, trinkt viel Wein und Eierlikör, genießt gutes Essen, freut euch  gemeinsam, sucht Eier und vor allem feiert das Leben, denn das ist ja der Sinn der nächsten Tage. Ostern sollte ein fröhliches Fest sein, wir gedenken daran, dass der Tod nicht das Ende ist, ich mag diesen Gedanken sehr . Also seid dankbar für alles was ihr habt, verbringt Zeit mit Familie und Freunden und seid fröhlich!

Ich drücke euch alle

Eure Dani

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Marion
    1. April 2018 at 19:26

    Sieht super genial aus und hört sich lecker an, haben uns aber einfach mal im Restaurant verwöhnen lassen – auch mal schön

  • Leave a Reply