Browsing Category

ostern

Food ostern

Eierlikörkuchen ganz altmodisch

 

Hallo ihr Lieben!

Als ich vor ungefähr zwei Wochen überlegte, was koche und backe ich den so an Ostern, fiel mir auf, dass es einen Kuchen gibt, den ich wahnsinnig liebe, aber noch nie selber gemacht habe. Der Grund dafür ist ganz einfach, kein Mensch auf dieser Welt kann den so gut machen wie meine Schwiegermutter! Meiner Meinung nach ist es der allerbeste Eierlikörkuchen ever, rein subjektiv gesehen, natürlich.

Leider bäckt meine Schwiegermutter aufgrund ihres Alters nicht mehr so viel. Und so haben wir den Eierlikörkuchen schon ganz, ganz lange nicht mehr gegessen! Bis jetzt habe ich mich nicht wirklich rangetraut, aber jetzt wird es langsam Zeit das Familienrezept auszuprobieren bevor es in Vergessenheit gerät! Er ist natürlich vom Style etwas altbacken, ich hätte den Eierlikörkuchen auch moderner interpretieren können, aber ich wollte einfach nicht! Ich wollte ihn genauso Old School, wie er halt nun mal ist.

Ich freu mich an Geburtstagen oft wenn es statt Muffins, Cupcakes und hippen Torten mit Frischkäse oder Ähnlichen, auch mal einen stinknormalen, klassischen Kuchen gibt. Und deshalb widmen wir uns heute auch einen einfachen, klassischen Eierlikörkuchen!

Wobei, so einfach war das Ganze dann kurz doch nicht. Wie die meisten älteren Menschen hat auch meine Schwiegermutter nicht wirklich ein Rezept, sie macht das einfach so! Aber um mir zu helfen gab sie mir 3 Rezepte, die sie aufgehoben hatte, und meinte: “ Ich mische die irgendwie zusammen. Kann aber auch sein, dass ich eines der Rezepte nehme, ich weiß es nicht genau.“ Na super! Es blieb mir nichts anderes übrig als jede Zutat und jedes Rezept mit ihr durchzugehen und das kam dabei heraus:

Eierlikörkuchen

Zutaten: Teig

  • 80 gr Butter
  • 100 gr Zucker
  • 5 Eier
  • 200 gr gemahlene Mandeln
  • 100 gr geriebene Kuvertüre
  • 1 TL Backpulver

Guß

  • 250 ml Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Schnapsglas Eierlikör

Zubereitung:

Eier trennen und Eiweiß steif schlagen. Butter, Zucker und Eigelb schaumig schlagen. Mandeln und Backpulver dazugeben und nochmals rühren. Die Kuvertüre unterrühren. Das Eiweiß zum Teig geben und unterheben. In eine gefettete Springform (26-28 cm Durchmesser) geben und bei vorgeheizten Backofen

  • bei 160 Grad bzw. 180 Grad Umluft
  • ca. 50 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Den vollständig abgekühlten Kuchen dann mit 2/3 der Sahne überziehen, die restliche Sahne in einen Spritzbeutel geben und  den Rand verzieren.  Eierlikör auf den Kuchen verteilen. Ihr könnt den Kuchen beliebig und den Anlass entsprechend ein wenig dekorieren und da Ostern ist, habe ich einfach ein paar Ostersüßigkeiten auf den Kuchen verteilt.

Große Frage zum Schluss, schmeckt er? Jaaaaaaaaa!!!! Ich habe es hinbekommen! Zum Testen war dann noch kurz meine Freundin und ihre Mutter da. Und was meint ihr, was sie gesagt haben? „Voll lecker, du hast Eierlikörkuchen gemacht, den hab ich schon ewig nicht mehr gegessen!“

Manche Sachen kommen halt nie aus der Mode und ich habe beschlossen noch mehr „alte Kuchen“ zu backen. Und ich glaube auch, die Omas freuen sich, ihr Wissen gemütlich bei einer Tasse Tee oder Kaffee weiterzugeben. Meine Oma lebt leider nicht mehr und heute wünschte ich mir, ich könnte sie nach einigen Rezepten fragen, den sie war die Starbäckerin in unseren Dorf und hat sogar regelmäßig Hochzeiten beliefert! Da kommt eindeutig auch meine Liebe zum Backen und auch zum dekorieren und verzieren von Torten her.

Als meine Schwiegermutter dann meinen Kuchen probiert hatte, war ich gespannt auf ihr Urteil. „Der Eierlikörkuchen schmeckt ja wie meiner!“   She made my day !!!!

Ihr Lieben, ich wünsche euch allen ein fröhliches Osterfest, feiert schön, lasst es euch gutgehen und genießt die Tage !!!

Eure Dani

Food ostern

Osterbrunch oder ich habe ja sonst nichts zu tun

 

 

Hallo ihr Lieben!

 

Herzlich willkommen beim großen Osterspezial, nimmt euch einen Kaffee der Blogpost wird sehr lang, ich hab da ein bißchen was vorbereitet. Da wir letztes Jahr Ostern nicht wirklich gefeiert haben, geben wir dieses Jahr doppelt Gas und es gibt das komplette Osterprogramm! Yeah!

Also, los gehts!

Eiersalat: 6 Gläser

Zutaten:

  • 10 hartgekochte Eier ( selber kochen oder kaufen )
  • 1 Becher Saure Sahne
  • 3 El Salatmayonnaise
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung:

Eier würfeln. Schnittlauch kleinschneiden. Alle Zutaten vermengen, abschmecken, in Gläser füllen. Mit etwas Schnittlauch dekorieren.

Lachscreme: 6 Personen Vorspeise

Zutaten:

  • 100 gr geräucherter Lachs
  • 150 gr körniger Frischkäse
  • 150 gr Schmand
  • 1/2 Gurke
  • 2 Stengel Dill
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung:

Gurke schälen, entkernen, in kleine Würfel schneiden. Dill feinhacken. Gurke, Dill, Schmand, Frischkäse mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. In kleine Gläser füllen, Lachs in kleine Stücke zupfen und auf die Creme legen. Mit Dill dekorieren.

Spargelquiche: 6 kleine Auflaufformen

Zutaten:

  • 1 Packung Filoteig
  • 500 gr grüner Spargel
  • 400 gr Schmand
  • 3 Eier
  • 150 gr geriebener Gouda
  • 1 Bund Petersilie
  • 100 gr geschmolzene Butter
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung:

Spargel waschen, holzige Enden abschneiden und in kochenden Salzwasser 4 Minuten kochen. Schmand, Eier, Gouda und kleingeschnittene Petersilie mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Filoteig ausbreiten und den Teig der Auflaufform etwas größer ausschneiden. Ihr braucht pro Form 3 Filoblätter. Form mit geschmolzener Butter ausstreichen, erstes Filoblatt reinlegen, mit Butter bestreichen, Vorgang mit allen 3 Blättern wiederholen. Spargel in Stücke schneiden und Filoblätter damit belegen. Mit Schmand- Käse- Guss die Form auffüllen und bei vorgeheizten Backofen

  • bei 200 Grad bzw. 180 Grad Umluft
  • ca. 20 Minuten backen.

Schinkenkrustenbraten:

Zutaten:

  • 1 1/2 Kilo Schinkenbraten mit Schwarte ( beim Metzger kreuzweise einschneiden lassen)
  • 2 Bund Suppengemüse
  • 1/2 Liter Bier
  • 250 ml Wasser
  • Olivenöl
  • Salz/ Pfeffer

Zubereitung:

Suppengemüse waschen und grob würfeln. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen. Auf ein diese Backblech oder einer Backform verteilen. Fleisch mit Öl, Salz und Pfeffer einreiben und mit der Schwarte nach oben auf das Gemüse legen. Bei vorgeheizten Backofen

  • bei 200 Grad bzw. 180 Grad Umluft
  • 1 Stunde braten.

Nach einer Stunde den Braten mit 1/3 des Bieres übergießen, Vorgang nach 20 Minuten wiederholen, das Ganze 3 Mal. Die Gesamtbackzeit des Bratens beträgt 2 Stunden. Danach Gemüse vom Blech nehmen, durch einen Sieb passieren und mit 250 ml Wasser auffüllen und nochmals aufkochen. Braten aufschneiden und mit Soße servieren. Da wir den Braten als kalten Braten essen brauch ich die Soße nicht, ich gefriere sie in Gläsern ein.

Nudelsalat mit Bärlauchpesto: 6 Personen als Beilage

Zutaten: Pesto

  • 1 Bund Bärlauch
  • 7 El Olivenöl
  • 100 gr geriebener Parmesankäse
  • 20 gr Pinienkerne
  • Salz

ausserdem:

  • 500 gr Nudeln nach Wahl
  • 6 eingelegte trockene Tomaten
  • 6 eingelegte geröstete Paprika
  • 20 gr Pinienkerne
  • etwas gehobelten Parmesan zum dekorieren

Zubereitung:

Alle Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Hälfte in eine Schüssel geben, die andere Hälfte brauchen wir später. Barlach, Öl , Parmesankäse und eine Prise Salz zu den Pinienkernen geben und alles mit dem Pürierstab verrühren bis eine glatte Masse entsteht.

Nudeln kochen, abgießen und erkalten lassen. Tomaten und Paprika würfeln und zu den Nudeln geben. Pesto untermischen und mit gehobelten Parmesan und Pinienkernen dekorieren.

Frühlingssalat: 6 Personen als Beilage

Zutaten: 

  • 200 gr Salatmix mit Blumen (z.b. Edeka )
  • 1 Packung Mozzarella Minikugeln
  • 6 Radieschen
  • 3 El Olivenöl
  • 5 El Sherryessig
  • 1 Tl Senf
  • Kräutersalz

Zubereitung:

Salat waschen, abtropfen lassen. In einer Schüssel Öl, Essig Senf und Salz verrühren und den Salat hineingeben.  Salat anrichten und Mozzarellakugeln und kleingeschnittene Radieschen dazugeben.

Wir kommen nun zu den Nachtischen.

Schokoeier mit Eierlikörcreme: 6 halbe Schokoeier

Zutaten: 

  • 3 Überraschungseier
  • 200 gr Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 200 gr Quark
  • 1 Schnapsglas Eierlikör
  • 6 Physalis

Zubereitung:

Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Quark mit Likör mischen und mit dem Handrührgerät glattrühren. Sahne dazugeben nochmals kurz glattrühren. Ü-Eier vorsichtig halbieren, Creme mit einer Tülle einspritzen und mit Physalis dekorieren.

Blätterteigkuchen:

Zutaten:

  • 2 Rollen Blätterteig aus der Kühltheke
  • 400 gr Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 200- 300 gr Erdbeeren, je nach Größe
  • 200 gr Himbeere
  • 200 gr Brombeere
  • 1 Eigelb
  • etwas Zucker

Zubereitung:

Blätterteig ausrollen. Einen Dessertteller darauflegen und einen Kreis entlang des Tellers ausschneiden. Bei ca. 18 cm Durchmesser kann man zwei Kreise herausschneiden. Backblech mir Backpapier auslegen und die Kreise darauflegen. Mit dem Eigelb bestreichen und etwas Zucker darüber streuen. In vorgeheizten Backofen bei

  • 200 Grad bzw. 180 Grad Umluft
  • ca. 10 Minuten backen.

Herausnehmen und abkühlen lassen. Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker Steif schlagen. Obst waschen, Erdbeeren halbieren. Dann den Kuchen schichten. Erste Schicht auf ersten Boden Sahne und Erdbeeren. Zweiter Boden Sahne und Himbeeren und dritter Boden Sahne und Brombeeren. Letzter Boden drauf und mit Beeren verzieren.

So meine Lieben, Rezeptmarathon durch. Und da ich nicht am Ostermorgen nicht ewig in der Küche stehe, sage ich euch noch kurz was ich Vortag schon erledige und was am Ostermorgen.

Am Vortag: Eiersalat – Eier kochen und würfeln, Creme herstellen. Am Ostermorgen alles zusammenrühren und in Gläser füllen.

Am Vortag: Lachscreme – Creme herstellen und in Gläser füllen. Am Morgen mit Lachs dekorieren

Am Vortag: Spargelquiche- komplett fertigmachen nicht backen sondern kühlstellen. Am Morgen ausbacken.

Am Vortag: Schinkenbraten- komplett fertig, falls ihr in als kalter Braten anbietet. Falls nicht Braten 1 3/4 Stunden braten, Soße herstellen. Am Morgen Braten mit Soße 15 Minuten aufbacken.

Am Vortag: Nudelsalat- komplett fertig außer Parmesan. Am Morgen Parmesan darüberstiegen.

Am Vortag:Frühlingsalat- Salatsoße herstellen. Am Morgen Salat waschen, Radieschen schneiden, mir Soße vermischen und mit Mozzarella mischen.

Am Vortag: Schokoeier- Creme herstellen, kühlstellen. Eier halbieren. Physalis waschen. Am Morgen Eier mit Creme füllen und mit Physalis dekorieren.

Am Vortag: Blätterteigkuchen- komplett am Vortag.

Und ganz wichtig am Vorabend Tisch dekorieren und Getränke kaltstellen.

Und ich meine Lieben brauche jetzt dringend auch was zum Trinken, bin nach diesen ewig langen Osterspezial völlig erledigt. Ist aber auch ´ne echt trockene Baustelle hier. Ich glaube da ist noch eine angebrochene Eierlikörflasche im Kühlschrank, die muss weg bevor sie schlecht wird.

Bis bald und fröhliche Ostervorbereitungen!!!

Eure Dani