Food ostern

Eierlikörkuchen ganz altmodisch

 

Hallo ihr Lieben!

Als ich vor ungefähr zwei Wochen überlegte, was koche und backe ich den so an Ostern, fiel mir auf, dass es einen Kuchen gibt, den ich wahnsinnig liebe, aber noch nie selber gemacht habe. Der Grund dafür ist ganz einfach, kein Mensch auf dieser Welt kann den so gut machen wie meine Schwiegermutter! Meiner Meinung nach ist es der allerbeste Eierlikörkuchen ever, rein subjektiv gesehen, natürlich.

Leider bäckt meine Schwiegermutter aufgrund ihres Alters nicht mehr so viel. Und so haben wir den Eierlikörkuchen schon ganz, ganz lange nicht mehr gegessen! Bis jetzt habe ich mich nicht wirklich rangetraut, aber jetzt wird es langsam Zeit das Familienrezept auszuprobieren bevor es in Vergessenheit gerät! Er ist natürlich vom Style etwas altbacken, ich hätte den Eierlikörkuchen auch moderner interpretieren können, aber ich wollte einfach nicht! Ich wollte ihn genauso Old School, wie er halt nun mal ist.

Ich freu mich an Geburtstagen oft wenn es statt Muffins, Cupcakes und hippen Torten mit Frischkäse oder Ähnlichen, auch mal einen stinknormalen, klassischen Kuchen gibt. Und deshalb widmen wir uns heute auch einen einfachen, klassischen Eierlikörkuchen!

Wobei, so einfach war das Ganze dann kurz doch nicht. Wie die meisten älteren Menschen hat auch meine Schwiegermutter nicht wirklich ein Rezept, sie macht das einfach so! Aber um mir zu helfen gab sie mir 3 Rezepte, die sie aufgehoben hatte, und meinte: “ Ich mische die irgendwie zusammen. Kann aber auch sein, dass ich eines der Rezepte nehme, ich weiß es nicht genau.“ Na super! Es blieb mir nichts anderes übrig als jede Zutat und jedes Rezept mit ihr durchzugehen und das kam dabei heraus:

Eierlikörkuchen

Zutaten: Teig

  • 80 gr Butter
  • 100 gr Zucker
  • 5 Eier
  • 200 gr gemahlene Mandeln
  • 100 gr geriebene Kuvertüre
  • 1 TL Backpulver

Guß

  • 250 ml Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Schnapsglas Eierlikör

Zubereitung:

Eier trennen und Eiweiß steif schlagen. Butter, Zucker und Eigelb schaumig schlagen. Mandeln und Backpulver dazugeben und nochmals rühren. Die Kuvertüre unterrühren. Das Eiweiß zum Teig geben und unterheben. In eine gefettete Springform (26-28 cm Durchmesser) geben und bei vorgeheizten Backofen

  • bei 160 Grad bzw. 180 Grad Umluft
  • ca. 50 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Den vollständig abgekühlten Kuchen dann mit 2/3 der Sahne überziehen, die restliche Sahne in einen Spritzbeutel geben und  den Rand verzieren.  Eierlikör auf den Kuchen verteilen. Ihr könnt den Kuchen beliebig und den Anlass entsprechend ein wenig dekorieren und da Ostern ist, habe ich einfach ein paar Ostersüßigkeiten auf den Kuchen verteilt.

Große Frage zum Schluss, schmeckt er? Jaaaaaaaaa!!!! Ich habe es hinbekommen! Zum Testen war dann noch kurz meine Freundin und ihre Mutter da. Und was meint ihr, was sie gesagt haben? „Voll lecker, du hast Eierlikörkuchen gemacht, den hab ich schon ewig nicht mehr gegessen!“

Manche Sachen kommen halt nie aus der Mode und ich habe beschlossen noch mehr „alte Kuchen“ zu backen. Und ich glaube auch, die Omas freuen sich, ihr Wissen gemütlich bei einer Tasse Tee oder Kaffee weiterzugeben. Meine Oma lebt leider nicht mehr und heute wünschte ich mir, ich könnte sie nach einigen Rezepten fragen, den sie war die Starbäckerin in unseren Dorf und hat sogar regelmäßig Hochzeiten beliefert! Da kommt eindeutig auch meine Liebe zum Backen und auch zum dekorieren und verzieren von Torten her.

Als meine Schwiegermutter dann meinen Kuchen probiert hatte, war ich gespannt auf ihr Urteil. „Der Eierlikörkuchen schmeckt ja wie meiner!“   She made my day !!!!

Ihr Lieben, ich wünsche euch allen ein fröhliches Osterfest, feiert schön, lasst es euch gutgehen und genießt die Tage !!!

Eure Dani

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Patricia
    14. April 2017 at 14:24

    So lecker. Ich liebe Eierlikörkuchen. Dafür lass ich jede Torte liegen.

  • Leave a Reply