Food Rezepte

Essen mit Freunden, gebackene Kartoffeln und ein Browniedessert

Wenn ich etwas in meinem Leben liebe, neben meiner Familie und der Tatsache, dass es mir wirklich gut geht, dann ist es wohl mein riesiger Freundes- und Bekanntenkreis. Ich bin es gewöhnt mit vielen Menschen zusammen zu sein, Essen zu gehen, Geburtstage zu feiern oder gemütlich auf der Terrasse zu sitzen.

Da ich aber auch wunderbar mit mir alleine kann und auch die Versorgung meiner Familie viel Zeit in Anspruch nimmt, ist es gar nicht so einfach alles unter einen Hut zu bringen. Oft bin ich einfach nur müde um mich mit jemanden zu treffen oder habe eigene Projekte, die ich voranbringen will, da fehlt dann die Zeit für Freunde. Aber macht ja nichts, dann trifft man sich halt ein anderes Mal.

Vor Corona war das alles ja auch gar kein Problem. Und auf einmal ging das nicht mehr. Menschen zu treffen, die nicht zur Familie gehörten, war auf einmal nicht mehr drin. 

Während ich die erste Zeit ohne Termine sehr genossen habe wurde es mit der Zeit immer seltsamer meine Freunde nicht mehr zu sehen. Klar, man hat viel telefoniert und Videotreffen vereinbart, aber es ist halt nicht das Gleiche. Physisch zusammen zu sein, zu feiern oder auch intensive Gespräche zu führen hat eben eine ganz eigene Qualität.

Freunde zu haben ist für mich genauso selbstverständlich wie atmen. Aber genau das ist es eigentlich ganz und gar nicht. Es ist nicht selbstverständlich, dass Menschen einen mögen, es ist auch nicht selbstverständlich, dass sie einen ganz nah an sich heran lassen und es ist auch nicht selbstverständlich, dass sie helfen, wenn man Hilfe braucht und ein offenes Ohr haben, wenn es einem schlecht geht. 

Ich habe während des Lockdowns oft darüber nachgedacht, wie es wohl wäre, diese Menschen nicht mehr in meinem Leben zu haben. Es wäre einfach nur grauenvoll und mein Leben wäre ganz schön öde!

Und jetzt bin ich sowas von froh alle wieder zu sehen und mit ihnen eine gute Zeit zu verbringen. Ich finde es schön, dass wir wieder bei gutem Essen  miteinander fröhlich sein können. Und deshalb habe ich auch wieder eingeladen. 

Es gab gebackene Kartoffeln, Dips, verschiedene Beilagen, Salat und ein Browniedessert. Es lässt sich fast alles am Vortag vorbereiten und man kann das Gemüse und die Früchte für den Nachtisch saisonal wählen. Der große Vorteil dieses Essens ist, dass sich jeder zu den Kartoffeln nehmen kann was er mag. Da wird ein Fleischesser genauso froh wie der Vegetarier. Das Essen ist für ca. 6 -8 Personen je nachdem was für starke Esser ihr habt.

 

Gebackene Kartoffeln 

Zutaten:

  • 2 große Kartoffeln (Sorte:weichkochend) pro Person
  • Olivenöl
  • Salz/ Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch

Backblech

Zubereitung:

Backofen auf 200 Grad Umluft oder 220 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen

Die Kartoffeln gut waschen und halbieren. Mit einem Messer vorsichtig rautenförmig einschneiden, damit ihr nicht die Schale durchschneidet. In eine Schüssel geben, Öl, Salz und Pfeffer dazugeben und alles gut durchmischen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kartoffeln mit der Schale nach unten verteilen. Im Backofen ca. 45 min backen.

Schnittlauch waschen, trockentupfen und klein hacken. Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, mit Schnittlauch bestreuen und heiß servieren.

 

Ajvar Dip

Zutaten:

  • 1 Packung Doppelrahmfrischkäse (ca. 175 g)
  • 4 EL Ajvar Mittelscharf
  • 2 geröstete Paprika aus dem Glas
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz/ Pfeffer

Zubereitung:

Frischkäse und Ajvar mischen. Paprika fein würfeln und dazugeben. Knoblauch schälen und mit einer Knoblauchpresse dazu pressen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tomaten Schmand Dip

Zutaten:

  • 200 gr Schmand
  • 5 getrocknete, eingelegte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Tl Harissa
  • Salz/ Pfeffer

Zubereitung:

Die Tomaten fein würfeln und mit den restlichen Zutaten mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Avocado Wasabi Quark

Zutaten:

  • 1 Avocado
  • 200 gr Magerquark
  • 1 kleine Tomate
  • ca. 100 gr Salatgurke
  • 1 El Wasabi (wer schärfer mag auch mehr)
  • 2 El Zitronensaft
  • Salz/ Pfeffer

Zubereitung:

Avocado halbieren, Kern und Schale entfernen und die Avocado mit einer Gabel zerdrücken. Tomate und geschälte Salatgurke würfeln. Alle Zutaten miteinander gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Damit die Avocado nicht die Farbe verliert, den Kern dazugeben.

Ofengemüse (ca. 1,5 Kilo)

Zutaten:

  • 500 gr rote Spitzpaprika (ca. 6 Stück)
  • 300 gr braune Champignons
  • 700 gr Spargel
  • Olivenöl
  • Salz/ Pfeffer

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Das Gemüse waschen. Den Strunk der Paprika abschneiden und die Paprika entkernen, halbieren und in Streifen schneiden.

Champignons vierteln.

Das untere Ende der Spargel etwas abschälen.

Das Gemüse nebeneinander auf  2 mit Backpapier ausgelegten Backbleche legen, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Im Ofen ca. 15 Minuten backen.

Gebratenen Chorizowürste und Speck

Zutaten:

  • ca. 8 Stück Chorizowürste
  • 500 gr Speck
  • etwas Rapsöl

Zubereitung:

Die Würste in Scheiben schneiden und den Speck würfeln. Beides nacheinander in etwas Olivenöl anbraten.

Dazu passt ein grüner Salat oder ein Zupfsalat. So und jetzt noch das Dessert. Ich habe hier aus Zeitgründen gekaufte Brownie verwendet, aber ihr könnt auch gerne selberbacken.

Brownie Dessert

Zutaten:

  • 700 gr Erdbeeren 
  • 500 gr Mascarpone 
  • 400 ml Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 kleines Päckchen Pistazien

Zubereitung:

Erbeeren waschen, den Strunk entferne und halbieren.

Für die Erdbeersoße 200 gr Erdbeeren in eine Schüssel geben, mit 1 Päckchen Vanillezucker und Zitronensaft pürieren. Zur Seite stellen.

Schlagsahne mit Sahnesteif und 2 Päckchen Vanillezucker steif schlagen. Die Mascarpone dazugeben und kurz zusammenrühren.

Die Brownies würfeln und auf eine Servierplatte verteilen. Die Creme auf die Brownie geben ebenso die Erdbeeren. Mit Erdbeersoße übergießen und mit Pistazien garnieren.

Ich hoffe, ihr habt jetzt Lust bekommen auch eure Freunde zu einem gemütlichen Abendessen einzuladen. Tut es, denn unsere Freunden machen auch ganz viel für uns! Ich werde es in nächster Zeit auch wieder öfters machen. Es gibt nichts Schöneres für mich als mit Menschen zusammen zu sein, die ähnlich ticken wie ich und genauso inspirierend sind Menschen, die ganz anders sind und vielleicht auch eine ganz andere Einstellung zum Leben haben. 

Dass es Menschen gibt die mich einladen, die meine Gesellschaft genießen, die mich mögen und mich in ihre Welt lassen, dafür bin ich unendlich dankbar und kann es manchmal gar nicht glauben!

Ich liebe jeden einzelnen Menschen, der seine kostbare Lebenszeit mit mir verbringen will und hoffe, ich kann genauso viel zurückgeben wie ich bekomme.

Feiert schön miteinander!

Eure Dani

 

 

 

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Anja Dolderer
    7. Juli 2020 at 19:47

    Wer will da schon nicht Freundin sein… Sieht alles sooo lecker aus. Aber ich komm immer gern auch ohne Festessen zu dir

  • Reply
    Fabian Colnaric
    7. Juli 2020 at 23:21

    Das sieht ja soo lecker aus ;). Du hast es einfach drauf. Und so toll geschrieben <3.

  • Leave a Reply