Food

Frühstücksmuffins

Hallo ihr Lieben!

Bevor der Schnee endgültig dahinschmilzt und ich rüberswitche auf Frühling, werde ich noch kurz meinen letzten Winterpost los und dann ist der Winter für mich erledigt.

Sollte er doch nochmal zurückkommen, werde ich ihn einfach ignorieren!!!

Heute machen wir mal Frühstücksmuffins. Natürlich nicht ohne Grund. Meine Kinder sind ganz schlechte Frühstücker, besser gesagt, gar keine Frühstücker. Ich kanns ja auch verstehen, sie stehen sehr früh auf und haben dann nicht gleich Hunger.

Meistens trinken sie noch einen Smoothie oder einen Orangensaft und dann geht´s ab in die Schule. Ich hab wirklich alles probiert, hab Obst geschnippelt, Müslis selbergemacht, Porridge gekocht, nichts hat den Hunger geweckt, morgens geht nur flüssig! Morgens um halb sieben kann man ja auch nicht erwarten, dass die Kaumuskulatur schon wach ist!

Aber ab und zu gibt es morgens Frühstückmuffins, und die laufen. Yeah!!!

02_fruehstuecksmuffins_breakfast_muffin_food_photography_visitandsray

Man kann sie am Vorabend vorbereiten und morgens in den Ofen schieben oder man macht sie am Vortag und wärmt sie morgens auf. Dann hat man schon am frühen Morgen was Warmes und das Haus duftet ganz toll nach Gebäck. Da steht doch jeder gleich viel lieber auf. Die Muffins kann man auch wunderbar in die Schule mitgeben, ist mal eine Abwechslung zum Pausenbrot!

Frühstücksmuffins (12 Stück )

Zutaten:

  • 100 gr zarte Haferflocken
  • 250 gr Sahnejoghurt
  • 200 gr Vollkornmehl
  • 1 1/2 Tl Backpulver
  • 100 gr flüssige Butter
  • 3 Bananen
  • 1 Tüte Vanillzucker
  • 1/2 Tl Natron
  • 1 Ei

Zubereitung: 

Als erstes zerdrückt ihr mit der Gabel die Banane. Die feuchten Zutaten mit der Banane mischen und verrühren. Danach alle trockenen Zutaten dazugeben und alles nochmal durchrühren.

Den Teig 3/4 voll  in Muffinsförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen backen.

  •  175 Grad Unter- und Oberhitze
  • ca.20 min

Sollten widerwartens Muffins übrigbleiben, schmecken sie nachmittags zu Tee oder Kaba auch ganz wunderbar!

04_fruehstuecksmuffins_breakfast_muffin_food_photography_visitandsray

03_fruehstuecksmuffins_breakfast_muffin_food_photography_visitandsray

03_winter_photography_landscape_landschaft_visitandstay

Wenn es nach meinen Jungs gehen würde, müsste ich mindestens 3x die Woche morgens Muffins machen, ich hätte auch gar kein Problem damit, leider muss ich morgens ganz viele andere Sachen tun, wie hektisch Turnschuhe für den Sportunterricht suchen, verlorene Busfahrkarten ausfindig machen, mich anmotzen lassen, weil der Pulli, den man gestern Abend in die Wäsche getan hat, heute morgen immer noch nicht gewaschen ist, usw.

Also wird es vorerst die Muffins nur ab und zu geben. Und ganz ehrlich, wenn dann alle Kinder aus dem Haus sind und ich bei meiner 2 Tasse Kaffee sitze, da hätte ich dann auch Lust auf einen Muffin, blöd nur, dass von meinen Kindern keiner bäckt und schon gar nicht um diese Uhrzeit. So ist es halt hier wie überall, selbst ist die Frau, und hauptsache den Prinzen geht es gut und ganz wichtig, es gibt nur Muffins, wenn man gaaaaaaanz lieb zur Mama ist!

Eure Dani

13_winter_photography_landscape_landschaft_visitandstay

01_winter_photography_landscape_landschaft_visitandstay

17_winter_photography_landscape_landschaft_visitandstay

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Ljubomir
    28. Januar 2016 at 15:34

    Mmmh, sieht ja lecker aus und so schön in Szene gesetzt!

  • Reply
    Dani
    28. Januar 2016 at 15:46

    Ja wenn das so ist, dann ab an den Backofen und nachbacken!

  • Reply
    Oliwia
    31. Januar 2016 at 16:43

    Ich bin mal wieder inspiriert und werde mal einen Versuch starten!
    Dein Kind wollte ich sein!!!

  • Reply
    Laura
    17. März 2016 at 12:36

    Wow, die sehen richtig toll aus. ich liebe Muffins 🙂

  • Leave a Reply