Travel

Roadtrip mit Kindern/ Teil 9 / London

Hallo ihr Lieben!

 

Die letzte Station unserer Reise war nun auch erreicht und wir waren in London angekommen. Auf London freute ich schon sehr, ich war schon öfters in London aber noch nie mit den Kindern. Wir konnten es auch noch gar nicht glauben, dass wir schon bald nach Hause fahren mussten. Über 3 Wochen waren wir schon unterwegs und die Zeit ist wahnsinnig schnell vergangen.

Nun waren wir also in London und bauten unseren Wohnwagen auf den Campingplatz Abbey Wood, östlich von Greenwich, auf. Auch dieser war im Vorfeld gebucht.

 

001_abbeywood_camping_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

003_abbeywood_camping_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

002_abbeywood_camping_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

 

Die Gegend ist nicht besonders schön, aber der Campingplatz ist durch ganz viel Baumbestand gut abgeschirmt und er ist herrlich! 30 Minuten bis zum Zentrum, ein paar Minuten Fußweg bis zur Bahn und auf diesen Campingplatz sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht. Und das ist wörtlich zu nehmen! Abends, wenn wir so gemütlich zusammen saßen, spazierten Füchse vorbei, in den Bäumen zwitscherten Wellensittiche und Papageie und Eichhörnchen gingen an unsere Vorräte. Von der Campingleitung bekamen wir auch gleich bei der Ankunft den Tipp abends unsere Schuhe wegzuräumen, genauso wie den Müll, da die Tiere sonst alles mitnehmen oder durchwühlen! Für die Kinder war es auch mal schön einen Fuchs aus nächster Nähe zu sehen, einfach herrlich, dieses Abbey Wood, ein kleines Paradies mitten in London!

Ich glaube, ich muss nicht extra dazusagen, dass das schlechte Wetter mit uns gezogen war und nachdem wir ja in Stonehenge noch super Wetter hatten und noch bei Sonnenschein unseren Wohnwagen aufgebaut hatten, zogen am nächsten Tag schon die ersten Regenwolke auf. Okay, wir hatten gutes Wetter auf unserer Reise innerlich schon abgehakt.

Um wetterfestes Programm zu machen gingen wir ins Natural History Museum. Das Museum ist kostenlos und täglich geöffnet. Wenn man mag kann man am Eingang ein bisschen was spenden. Sollte man auch wirklich tun, den dieses Museum ist einfach nur grandios! Nach einer Wartezeit von 20 Minuten, was völlig okay war Anbetracht der Masse an Menschen die warteten, befanden wir uns in einer gigantischen Eingangshalle, mit dem größten Dinosaurierskelett, was bis jetzt gefunden wurde. Das Museum ist schon von außen sehr beeindruckend, aber innen ist es wirklich der Hammer. Wir waren schon in ganz vielen Naturkundemuseen, von hier bis Norwegen, und bis jetzt war immer das Berliner Naturkundemuseum mein Favorit, aber hier in London, dass war nochmal eine ganz andere Nummer. 70 Millionen Einzelobjekte, man könnte Tage hier verbringen und alles, alles, alles ist interessant und für Kinder perfekt in Szene gesetzt. Love it! Und wenn man von all dem nicht beeindruckt ist, dann spätestens vom Darwin Center, welches sich ebenfalls im Museum befindet. Ein riesiger Kokon, 8 Stockwerke, 28 Meter, sensationell! Wenn ihr euch und euren Kindern was Gutes tun wollt und wenn ihr mal sehen wollt wie beeindruckend unsere Welt war und sie noch ist, geht unbedingt hin!

02_naturalhistorymuseum_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

01_naturalhistorymuseum_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

03_naturalhistorymuseum_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

04_naturalhistorymuseum_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

05_naturalhistorymuseum_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

06_naturalhistorymuseum_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

07_naturalhistorymuseum_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

Den Abend wollten wir am Piccadilly Circus verbringen. Wir spazierten durch Chinatown und aßen dort zu Abend. Eine Restaurantempfehlung kann ich an dieser Stelle leider nicht aussprechen, da unser Abendessen nur mäßig war. Dafür war Soho umso schöner. Überall bezaubernde Pubs, unheimlich viel los, mit wirklich ganz viel Charme. Wir steuerten einen Bubbletealaden an und nachdem die Kinder versorgt waren, schauten wir uns Soho an. Zum Glück regnete es nicht und so konnten wir unseren Spaziergang und Soho genießen. Wir suchten uns ein nettes Pub und wären die Kids nicht dabei gewesen, dann wäre es bestimmt eine sehr, sehr lange Nacht geworden. Das schreit auf alle Fälle nach Wiederholung ohne Kinder! Und der hell erleuchtete Piccadilly ist nach wie vor einfach nur schön!

08_piccadillycircus_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

09_piccadillycircus_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

10_piccadillycircus_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

11_piccadillycircus_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

13_chinatown_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

14_chinatown_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

15_soho_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

16_soho_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

17_soho_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

12_piccadillycircus_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

Da der nächste Tag zu Abwechslung nur mit leichten Regen anfing, entschieden wir uns nach London reinzufahren und es mir Sightseeing wenigstens mal zu versuchen. Wir stiegen beim Shard aus und nachdem wir dieses imposante Gebäude angeschaut hatten, machten wir uns auf den Weg zur Tower Bridge, die nur ein paar Gehminuten entfernt liegt. Wir kamen an der HMS Belfast vorbei, gingen aber nicht auf das Schiff, weil uns der Eintritt zu teuer war. Aber auch so war das Schiff mit den Skylines im Hintergrund ein grandioser Anblick! Und kaum hatten wir die Tower Bridge von weitem gesehen, da fing es an in Strömen zu regnen. Dann nix wie ins nächste Pub. Es war draußen einfach zu ungemütlich und ein geplanter Spaziergang über die Tower Bridge hätte bei dem Regen überhaupt keinen Sinn gemacht! Da waren wir in einem Pub besser aufgehoben. Ich glaube meine Kinder waren noch nie so oft in einer Kneipe wie in London, aber London ist halt nicht Paris, es gibt halt hier mehr Pubs wie Cafes. Macht ja nix, bei Regen kann man sowieso nicht draußen sitzen.

Nach Tee und Pint of Ale beschlossen wir zur Tube zurück zu laufen und machten noch einen kurzen Abstecher bei der Hay´s Galleria. Die Galleria befindet sich direkt an der Themse, mit einer tollen Aussicht auf die Skylines und ist eine alte umgebaute Werft! Wunderschön! Viele Shops, Souvernierläden und Gastronomie befinden sich hier unter einem spektakulären Dach!

17_theshard_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

18_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

19_hmsbelfast_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

20_towerbridge_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

22_towerbridge_pub_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

21_1_haysgalleria_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay-2

Wir hatten noch keine Lust zum Campingplatz zurückzukehren und so entschieden wir uns ins Science Museum zu gehen. Auch dieses Museum ist kostenlos und täglich geöffnet, also genau das Richtige wenn man noch ein bisschen Zeit übrig hat. Es war überraschend wenig los. Das Museum ist natürlich voll mit Technik, mit ganz viel virtuellen Sachen zum mitmachen und auch wenn man kein Techniknerd ist, gibt es hier viel zu bewundern. Ich habe mich an einem Bildschirm, anhand eines Fotos,  älter machen lassen. Ich sah gar nicht so schlimm aus wie erwartet. Aber man kann ja auch nicht eingeben, dass man Kinder hat, was natürlich zu ein paar Falten mehr führt!

Falls ihr nur kurz Zeit in London verbringt, würde ich persönlich das Natural History Museum  den Science Museum vorziehen, kann aber auch sein, das ich eine Techniknull bin, wobei mit der Natur hab ich es auch nicht wirklich, aber immer noch mehr wie mit Technik!

23_1_sciencemuseum_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

23_2_sciencemuseum_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

23_3_sciencemuseum_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

23_4_sciencemuseum_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

23_5_sciencemuseum_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

Tags darauf standen gleich zwei gebuchte Attraktionen ( wie immer bei www.getyourguide.de, und wie immer hat alles super geklappt) auf dem Programm und zwar das London Eye und das London Dungeos! Ich hätte mir wenigsten an diesem Tag besseres Wetter gewünscht, vor allem, weil die Eintrittskarten für das London Eye die Teuersten von all unseren Sehenswürdigkeiten waren! Aber ich war schon froh, dass wir überhaupt was sahen, wenn auch nur ein Teil von London!

Die Fahrt mit der gläsernen Kapsel dauert ungefähr eine halbe Stunde und der höchste Punkt liegt bei 135 Meter. Ich finde schon, dass es sich lohnt, bei guten Wetter auf alle Fälle. Auch hier sind die online bestellten Karten Gold wert, zumindest in den Ferien! Die Kinder fanden es eher ein bisschen langweilig, ich glaube, sie fanden, dass die Kapsel zu langsam sind  und sie drehen sich ja auch nicht! Oder es lag daran, dass sie noch keine zwei Wochen davor auf den Eiffelturm standen.

Da sich das London Dungeon direkt neben den London Eye befindet, machten wir das natürlich gleich anschließend. Trotz bevorzugten Einlass mussten wir eine gute halbe Stunden warten! Aber es hat sich sowas von gelohnt! Wir hatten einen riesen Spaß!!! Man muss schon gut Englisch sprechen um alles zu verstehen, aber es ist so gruselig und voll mit Effekten, die super Angst machen aber total witzig sind, da macht es find ich nichts auch, wenn man nicht ganz so viel versteht! Man kann es gar nicht glauben, dass man sich tatsächlich in einem Gebäude befindet!

Angegeben ist der Eintritt ab 6 Jahren, finde ich ehrlich gesagt  zu früh. Unser Jüngster war 8 Jahre und das war schon grenzwertig. Für alle anderen ein tolles Vergnügen und alle die sich gerne gruseln, sind hier bestens bedient. Unsere Jungs wollten gleich am nächsten Tag nochmal hin. Das ging aber nicht, da wir noch zwei absolute Highlights gebucht hatten aber davon schreibe ich euch im nächsten Blogpost.

24_londoneye_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

25_londoneye_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

26_londoneye_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

27_londondungeon_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

23_londoneye_london_england_reisenmitkindern_travel_photography_visitandstay

Jetzt wünsche ich euch noch einen hoffentlich nicht verregneten Novembertag, aber auch bei Regen ist die Welt voll schön, man sollte einfach nur raus gehen. Man sollte, ich nur wenn ich in London, Paris oder wo anders bin, ansonsten findet ihr mich bei Regen auf meinem Sofa!

Eure Dani

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply