Rezepte

Vegane Woche: Kartoffelbrei und Pilzragout

 

Bei all den Einschränkungen und Verboten, die wir in diesen verrückten Zeiten haben, komme ich jetzt auch noch um die Ecke und will euch überreden mit mir mal ein bißchen auf Fleisch zu verzichten und mal vegan zu essen. Wobei, ich will euch gar nicht überreden sondern inspirieren. 

Um es gleich vorab klarzustellen, ich bin keine Veganerin, nein, nicht mal Vegetarierin. Ich esse immer mal gerne Fleisch, halt nicht jeden Tag. Wobei ich beim Fleischessen auch schon recht komisch bin.

Ich mag kein Geflügel, keine Hühner, Pute, Ente, halt alles was Flügel hat. Lamm und Wild mag ich auch nicht, bei Innereien, Leber oder ähnliche Tierteile bin ich ebenfalls raus. Steak mag ich aber bitte komplett durch, sonst esse ich es nicht. Aber ich mag Parmaschinken und Salami, Schnitzel und Burger, Lasagne und gebratenen Speck um meine Bohnen und in meiner Carbonara.  Und ich mag fast noch mehr Käse, Kuchen und Panna Cotta. 

Aber je älter ich werde desto mehr plagt mich mein Gewissen. Die ganzen Skandale um Fleisch, die Massentierhaltung und die aus Fleischkonsum resultierenden Probleme und Umweltbelastungen, das lässt mich alles nicht kalt.

Und so habe ich schon seit längeren beschlossen mehr vegetarische und vegane Rezepte auszuprobieren. Ich bin natürlich noch beim probieren, aber ein paar Rezepte würde ich jetzt mal mit euch teilen. Und falls ihr, so wie ich, Fleischesser zu Hause habt, die (noch nicht) bereit sind auch nur eine Woche auf Fleisch zu verzichten, hab ich euch am Ende der Rezepte noch einen Vorschlag, damit die ganze Familie happy ist. 

Und ein klein wenig herbstlicher Tischdeko gibt es auch , aber nicht so opulent, denn es geht ja ums Essen.

 

Starten möchte ich diese Woche mit Kartoffelbrei und Pilzragout.

 

 

 

Kartoffelbrei (4 Personen)

Zutaten:

  • 2 kg weichkochende Kartoffeln
  • 1,5 l Wasser
  • 2 Tl Salz
  • 70 g Margarine
  • 130-150 ml Wasser von den kochenden Kartoffeln
  • Salz/ Pfeffer/ Muskatnuss

Pilzragout

Zutaten:

  • 500g gemischte Pilze ( z.B. braune Champignons, Pfifferlinge, Austernpilze)
  • 2 El Margarine
  • 2 El Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 große Karotte (ca. 100g)
  • 100g Knollensellerie
  • 3 Zweige Thymian 
  • 1 El Tomatenmark
  • 1 El Mehl 
  • 200 ml veganer Rotwein (ja, es gibt Wein mit Tierzusatz)
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung Kartoffelbrei:

Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser ca. 25 Minuten kochen. Kochwasser abgießen, dabei das Wasser auffangen. Margarine und 130 ml  Wasser zu den Kartoffeln geben und mit einem Kartoffelstampfer stampfen. Nach Bedarf mehr Wasser dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Zubereitung Pilzragout: 

Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Karotte und Sellerie schälen und grob würfeln. 1El Öl und 1El Margarine in eine Pfanne geben und die Pilze ca. 5 Minuten anbraten. Aus der Pfanne nehmen.

1El Öl und 1El Margarine in die Pfanne geben und ca. 3-4 Minuten anbraten. Tomatenmark dazugeben und kurz anrösten. Mehl darauf streuen, kurz anrösten und mit Rotwein ablöschen. 2-3 Minuten köcheln, Gemüsebrühe hinein gießen und die Pilze und den Thymian dazugeben. Alles nochmals 5-10 Minuten kochen, je nachdem wie weich ihr euer Gemüse wollt.

Entweder zusammen auf einer Platte oder getrennt servieren.

Für Fleischesser passt dazu:

  • Fleischküchle
  • Salsicciawürstchen

 

Jetzt hoffe ich natürlich, dass es euch genauso gut schmeck wie mir und ich wünsche mir auch, dass ich diese Woche tatsächlich auch die Zeit habe euch jeden Tag ein Rezept zu posten. Ich versuche es und hoffe, dass mir das Leben nicht dazwischen kommt! 

Habt eine tolle Woche, lasst es euch gutgehen und bleibt gesund!

Eure Dani

 

 

 

 

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply