Food

Waldspaziergang und Kinderpunsch

Hallo ihr Lieben!

Früher als die Kinder klein waren, sind wir ständig im Wald gewesen.

Vor allem die Mamas der Krabbelgruppe meines Mittleren waren so richtige Outdoormädels (sind sie heute noch, im Gegensatz zu mir ). Und im Winter, wenn es schneite, waren wir beim Schlittenfahren oder eben im Wald.

Die Kinder fanden es toll, und ich erinnere noch ganz genau, dass meine Chaoten nie Handschuhe tragen wollten. Verheult zeigten sie mir dann ihre kalten Hände und ich musste sie wärmen. Ich erinnere mich, wie ich sie in ihre Skijacken und Skihosen ganz dick eingepackt habe, ich weiß gar nicht, wie sie sich überhaupt bewegen konnten. Und wie alle Kinder mussten sie genau dann aufs Klo, wenn wir mit dem einpacken fertig waren.

Ich passte noch locker gemeinsam mit meinen Kindern auf den Schlitten, inzwischen hat jeder seinen eigenen Bob, und bei jeden noch so kleinen Hügel jauchszten sie vor Freude über die “ enorme “ Geschwindigkeit!

Und ich erinnere mich noch an die kalten Nasen und wie wir die Backen aneinander gerieben haben, damit es uns warm wird , sie liebten es und wir fühlten uns ganz nah (was meint ihr, was inzwischen los wäre, wenn ich versuchen würde, meinem 13-jährigen die Backen zu reiben).

01_moodboard_winter_landschaft_landscape_snow_schnee_photography_visitandstay

Vor ein paar Tagen habe ich meine Jungs gefragt, wer den mit mir Lust hätte eine Waldspaziergang im Schnee zu machen? Während diese Frage früher Begeisterungsstürme ausgelöst hat, kommt heute ein müdes „ne, keine Lust“, oder „ich treffe mich mit meinen Freunden, wir bauen ein Iglu“ oder „Laufen,ich? Neee, ich geh mit meinen Kumpels raus“.

Wie jetzt, was ist passiert und vor allem, wann ist es passiert? Was ist mit eurer Mutter, eurer „ich werde dich später heiraten“- Mama, „Am liebsten fahr ich mit dir Schlitten“- Mama und „Mir ist so langweilig, spielst du mit mir“- Mama, wer denkt noch an mich?

Aber ich habe da noch ein kleines As im Ärmel oder einen 8-jährigen an der Backe, wie ihr wollt!

Der will (noch), immer!! Für Mama lässt er noch alles stehen und liegen, findet alle meine Vorschläge (noch) super und war gleich dabei. Thanks God, ich habe noch ein Kind im Haus, das mich nicht blöd findet!! Also sind wir beide aufgebrochen und haben einen Waldspaziergang gemacht!

05_winter_photography_landscape_landschaft_visitandstay

07_winter_photography_landscape_landschaft_visitandstay

Und als wir dann ganz durchgefroren zu Hause angekommen sind, machten wir gleich einen Punsch. Das Rezept haben wir vor Jahren von einer  Krabbelgruppemama bekommen, es ist das beste Rezept ever und seit vielen Jahren unser persönliches Highlight an kalten Wintertagen.

Kinderpunsch 

Zutaten:

  • 1 Liter Wasser
  • 6 Beutel Hagebuttentee
  • ein wenig Zucker
  • 1/2 Tl Zimt
  • 1/2 Liter Apfelsaft
  • 100 g gefrorene Himbeeren
  • 4 El Holundersirup

Wasser aufkochen und einen Hagebuttentee zubereiten. Die übrigen Zutaten in den Tee dazugeben, alles pürieren und den Tee nochmals erwärmen.

 

03_punsch_punch_photography_visitandstay_

02_punsch_punch_photography_visitandstay_

04_punsch_punch_photography_visitandstay_

Nachdem der Punsch fertig war, standen auf einmal alle verloren geglaubten Kinder samt Kumpels da und wollten auch!

Doch nicht alles doof, was Mama macht?

Ich habe dann meinen Punsch getrunken und das fröhlich Treiben und die guten Gespräche genossen!

Und als der Punsch alle war, stand ich wieder alleine, aber sehr zufrieden, in meiner Küche.

Eure Dani

12_winter_photography_landscape_landschaft_visitandstay

11_winter_photography_landscape_landschaft_visitandstay

09_winter_photography_landscape_landschaft_visitandstay

08_winter_photography_landscape_landschaft_visitandstay

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply